Bericht: Wie wehre ich mich gegen Umklammerungsangriffe? Kommt, wir zeigen es Euch!

Der 6. Kinderlehrgang des Jahres begann bereits um 9:30 in der Halle des SVE. Flemming Bäthge lud mit der Unterstützung von Philipp Kernche zum Thema Verteidigung gegen verschiedene Umklammerungsangriffe ein.

Nach einem kurzen aber spielerisch spaßigen Aufwärmen wurden in beiden Trainingsgruppen Themen wie die Schwitzkastenvarianten oder Umklammerungen von vorne und von hinten behandelt.

Flemming legte hierbei nicht nur Wert auf effektive Kombinationen, sondern gab allen Kids genug Zeit auch kleine Details zu erarbeiten. Exemplarisch dafür: Eine Umklammerung unter den Armen mit einem Nasendruck zu lösen – kein Problem. Was aber, wenn der Angreifer das bereits erwartet und sein Gesicht fest an deinen Körper drückt? Ein Griff in die Haare oder wahlweise an die Ohren war zum Beispiel ein Lösungsvorschlag.

Die etwas größere zweite Lehrgangsgruppe war bunter gemischt und hatte nicht nur ältere, sondern auch schon einige erfahrene JuKas bis hoch zum orange-grünen Gürtel zu bieten. Das bot natürlich mehr Möglichkeiten und Variationen für die Kombinationen. Flemming gab allen Kids ab dem 5. Kyu jederzeit die Chance eigene Ideen einzubauen und so ergab sich eine große Palette an Techniken. Durch einige Partnerwechsel ergab sich so eine große Vielfalt während der an sich simplen Verteidigung.

Die vier Stunden vergingen an diesem verregneten Samstag Morgen erstaunlich schnell. Wir bedanken uns nochmal herzlich bei den beinahe 70 Teilnehmern für den Eifer auf der Matte. Neben dem Spaß an der Sache hat der ein oder andere hoffentlich auch etwas Neues lernen können. Besonders toll war übrigens das Feedback mehrerer Eltern nach dem Lehrgang, die selbst wahrscheinlich am liebsten mitgemacht hätten.
Text: Philipp Kernche

Veröffentlicht unter Jugendarbeit | Hinterlasse einen Kommentar

Höre auf dein Bauchgefühl, Kinder SV-Workshop in beweglichen Situationen

Wie verhalte/verteidige ich mich im Fahrstuhl oder auf einer Treppe? Diese Fragen und mehr beantworteten Stephan und Flemming nicht nur den Kindern, sondern auch den Eltern, denn sie mussten ebenfalls ran.

Nach dem Aufwärmen bekamen die Kinder das neuest Smartphone – das S(chwamm)-Phone. Mit dem durften sie üben, sich gegen Griffangriffe zu verteidigen.
Danach teilte sich die Gruppe auf, sodass die eine Hälfte mit Stephan zum Aufzug ging und die andere mit Flemming zur Treppe. Dort übten sie, wie sie sich am besten im Fahrstuhl platzieren – nämlich nahe der Tür und nicht in der Ecke vor dem Spiegel. Wenige Meter weiter zeigte Flemming den Kinder, wie sie verhindern, eine Treppe herunter bzw. hinauf gezogen zu werden. Dabei durfte die Eltern die Bösewichte spielen. Dann tauschten die Gruppen.
Als nächstes kam das Auto an die Reihe. Stephan zeigte, dass es möglich ist, ein Kind durch ein Fenster zu ziehen und wie man sich präventiv davor schützen kann.

Zurück auf der Matte zeigten die beiden noch Verteidigungen mit Tasche und Zeitschrift. Und zu guter Letzt durfte die Kinder noch auf Pratzen schlage, die die Eltern hielten.

Vielen Dank an Stephan und Flemming für den tollen Lehrgang.

Text: Max Menzel
Fotos: Max Menzel, Daniel Abt

Veröffentlicht unter BSV 19, Ju Jutsu Hamburg, Jugend- und Kinderlehrgang Ju-Jutsu, Lehrgänge, Lehrgänge BSV19 | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Jahresplanung 2020

Unser Plan steht, Ihr seid dran 🙂

Hier findet ihr den Jahresplan für das Jahr 2020 mit allen für den HJJV relevanten Terminen.

Im ersten Halbjahr haben wir gleich zwei internationale Referenten bei uns zu Gast:

Im April Barry Davies aus Wales und
im Juni Alain Sailly aus Frankreich
beide in der SVP, beide sollte man sich nicht entgehen lassen.

In der zweiten Jahreshälfte findet wieder unser Hamburger Mega Event mit dem Lehrteam statt. Auch 2020 wollen wir euch wieder begeistern. Lasst euch überraschen.

Weitere Termine sind noch geplant, standen aber zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest.

Auch die Jugend hat tolle Referenten am Start, die sicher mit viel Spaß und neuen Ideen begeistern werden. Natürlich gibt es auch das Mega Event für die Jugend, 2020 mit Enno und Anja.

Wir alle würden uns freuen wenn wir euch dann regelmäßig auf der Matte sehen und euch unser Angebot gefällt.


Denk bitte daran, dass es nur der aktuelle Stand ist. Änderungen sind immer möglich.

Schaut einfach regelmäßig auf unsere Homepage, um Änderungen zu erfahren oder schreibt uns eine Mail an newsletter@hjjv.net und bekommt alle aktuellen Termine einmal im Monat direkt in eure Mailbox.

Jahresplanung_2020

Veröffentlicht unter Allgemein, Ju Jutsu Hamburg, Lehrgänge | Hinterlasse einen Kommentar

Landeslehrgang Inklusion: „Ju-Jutsu im Stillen – Selbstverteidigung für Taube und Hörgeschädigte“

In unserer Gesellschaft verlassen wir uns tagtäglich nahezu vollkommen auf das gesprochene Wort als Mittel zur Verständigung. Was aber, wenn wir es mit einem Gegenüber zu tun haben, welches unsere Erklärungen und Fragen nicht hört? Diese Frage stand im Mittelpunkt des diesjährigen Inklusionslehrgangs „Ju-Jutsu im Stillen – Selbstverteidigung für Taube und Hörgeschädigte“.

19 neugierige Ju-Jutsuka haben über einen Zeitraum von drei Stunden in den Räumlichkeiten des neuen BSV-Dojos in Hamburg-Bahrenfeld dazu unter der fachlichen Anleitung von Dr. Nele Groß – Erziehungswissenschaftlerin und Gehörlosenpädagogin, außerdem 3. Dan und Trainer B Ju-Jutsu – zunächst Kommunikationsbarrieren erfahren, indem sie mittels Schaumstoffohrstöpseln vorübergehend ertaubten. Der weitere praktische Teil des Lehrgangs erfolgte nahezu vollständig nonverbal, lediglich kurze Reflektionen und theoretische Anregungen von Neles Seite fanden lautsprachlich statt.

Die Teilnehmer erlebten in den praktischen Übungen sowohl die Rolle des Trainers als auch des Trainierenden und haben sich mit den Themenkomplexen Fallschule, Technikkombinationen und der Freien Selbstverteidigung auseinandergesetzt. Im Mittelpunkt stand dabei immer der Gedanke, diese Themen einem nicht hörenden Menschen vermitteln zu wollen, was für viele Sportler einen willkommenen Perspektivwechsel darstellte.

Als Inklusionsreferent möchte ich mich herzlich bei allen Beteiligten für die in meinen Augen gelungene Veranstaltung danken. Das gilt natürlich allen voran für Nele, die mit ihrem Fachwissen und ihrer sportpraktischen Erfahrung ein von vielen Seiten als schwierig und sperrig wahrgenommenes Thema kurzweilig und anschaulich darstellen konnte, aber auch für alle Ju-Jutsuka, die sich offen und ohne Vorbehalte auf das Thema eingelassen haben und den Lehrgang damit zu einem produktiven Ideenaustausch haben werden lassen. Zuletzt noch vielen Dank an Ralph Boeddeker und Philipp Kernche vom BSV für die organisatorische Hilfe in den neuen Räumlichkeiten ihres Dojos.

Auch im nächsten Jahr 2020 wollen wir wieder einen Landeslehrgang Inklusion in Hamburg ausrichten. Der vorläufige Termin dafür ist der 17.10.2020.

Philip Wiedemann, für den HJJV

 

Veröffentlicht unter Integration | Hinterlasse einen Kommentar

Erster Hanbo-Jutsu Bundeslehrgang des DJJV in Hamburg

1. Hanbo-Bundeslehrgang in Hamburg

Seit Anfang 2017 wird im DJJV auch Hanbo-Jutsu angeboten. Das Hanbo-Jutsu ist eine Selbstverteidigung die mit einem ca. 90-100 cm langen Stock durchgeführt wird. Der Schwerpunkt des Hanbo-Jutsu im DJJV liegt auf der Selbstverteidigung. Das Traditionelle kommt erst an zweiter Stelle.

Im Süden der Republik gibt es schon einige Vereine und Trainer die diese, im DJJV, neue Sparte anbieten. Der Norden ist noch etwas unterrepräsentiert. Der DJJV hatte mit dem Hamburgischen Ju-Jutsu in den Räumen der Sportvereinigung Polizei Hamburg einen optimalen Ausrichter für den Lehrgang gefunden. 

Als Referent konnte Christian Groffmann (4. Dan Jiu-Jitsu, 2. Dan Hanbo-Jutsu) aus Neumünster gewonnen werden. In 4 Stunden zeigte der erfahrene und sympathische Meister Aspekte der Selbstverteidigung, als auch Prinzipien wie Ausweichen, Gleichgewichtbrechen oder Deckung/Vorsicht vor weiteren Angriffen. Der Stock ist bei jeder Technikabfolge in Gebrauch! Die Übertragbarkeit von Ju-Jutsu Techniken war sehr gut zu erkennen. Teilnehmer von Weiß- bis Schwarz-Gurt, etliche auch mit hohen Graduierungen in anderen Systemen waren anwesend.

Viele Sportler mit weiter Anreise, so z. B. von Rostock, Neumünster oder NRW/Solingen waren angetan von Christians guten Erklärungen und Demonstrationen. So verging die Zeit wie im Fluge. Nur drei Hamburger Budosportler waren anwesend! Schade, dass so wenige Sportler des gastgebenden Vereins SVP oder aus anderen Hamburger Ju-Jutsu Vereinen diesen tollen Lehrgang besucht haben.

Text: Volker Gliewe/Uwe Behrmann
Fotos: Uwe Behrmann

Veröffentlicht unter Ju Jutsu Hamburg | 1 Kommentar