Kampfkunst und mehr in den Ferien beim Jiu Jitsu Großmeister

Hans Kautz war mit der HNT-Truppe einmal wieder unterwegs… Ein toller interessanter Bericht!

Veröffentlicht unter Ju Jutsu Hamburg | Hinterlasse einen Kommentar

Hamburgischer Ju-Jutsu Verband zu Gast in Schleswig-Holstein

Vom 01. bis 03. Juni haben Karina Schmidt, genannt Rinke, Jugendreferentin des Schleswig-Holsteinischen Ju-Jutsu Verband (SHJJV) zum Jugendaktivwochenende in Scharbeutz eingeladen. Unterstützt wurde sie von Enno Häberlein, offizieller Juju- und Jule-Zeichner und Mitglied des Jugendteams des DJJV. Diesem Aufruf folgten über 140 Kinder und Jugendliche, darunter auch erstmals 9 Teilnehmern aus dem Hamburgischen Ju-Jutsu Verband (HJJV). Als Betreuer der HJJV-Teilnehmer reisten Christiane Djaja, Maximilian Menzel (Jugendreferentin des HJJV und ihr Vertreter) und Tjark Wendtland (Jugendwart der Ju-Jutsu Sparte der Turnerschaft Harburg) an. Fürs Wochenende bekam jeder Teilnehmer sowie jeder Betreuer vom HJJV ein T-Shirt mit Verbandslogo. Dadurch konnten wir den Überblick leichter behalten.

Nachdem wir uns als Gruppe gefunden hatten, die Zimmer bezogen waren, ging es an den Strand. Einige unsrer Jungs zog das Wasser so an, dass sie samt Schuhe und Kleidung in der Ostsee landeten. Nach dem sich alle gestärkt hatten, stellte Rinke den Betreuern den geplanten Ablauf für das Wochenende vor. Im Anschluß gab es in der Sporthalle noch eine 2-stündige Trainingseinheit. Um 22:00h war Nachtruhe angesagt. Unsere Jungs allerdings haben sich so gut verstanden, dass sie an diesem Wochenende kaum schliefen. Das Zimmer der Jungs sah aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Bei den Mädchen hingegen ging es viel ruhiger zu und Christiane musste nicht viel eingreifen.

Am Samstag vormittags gab es eine verpflichtende Trainingseinheit von 2 Stunden. Nach dem Mittagessen fand eine kleine Völkerwanderung zur nahe gelegenen Eisdiele statt. Am Nachmittag nahm ein Kind von HJJV-Gruppe am Kaderlehrgang teil und der Rest ging an den Strand zum Baden oder Trainieren. Das Gleiten, Ausweichen, Fegen, Hebeln und vieles mehr im Sand war eine ganz neue Erfahrung. Mit gemeinschaftlichen Grillen ging der zweite Tag langsam zu Ende.

Am Sonntag gab es noch ein Training für alle und die Matten wurden zusammen abgebaut. Wir hatten alle miteinander sehr viel Spaß und am Ende freuten sich alle aufs nächste Mal im nächsten Jahr. Wir werden wieder kommen!!

Vielen Dank Rinke und Enno für das tolle Wochenende!

Veröffentlicht unter Ju Jutsu Hamburg | Hinterlasse einen Kommentar

Action Day 2018- the same procedure as every  year?

Traditionell vor den Hamburger Sommerferien und bei durchwachsenen Witterungsverhältnissen fand am 16.06. der diesjährige Action Day des DJJV Showteams HNT Hamburg im Landesleistungszentrum des HJJJV statt.
Dieser Lehrgang ist ein offenes Angebot für  alle Hamburger JJ-Vereine, die nicht prüfungsrelevanten Techniken und Showkatas des DJJV Showteams kennenzulernen und auszuprobieren. Wie immer waren die Referenten die Jugendlichen des Showteams, allesamt amtierende Deutsche Meister im Formenwettkampf . Diesmal dabei waren Daniel, Arina, Vitali, Dominik, und Nico die jeweils für einen Aufgabenbereich verantwortlich waren.
Alle waren gut vorbereitet, für die Pause stand wieder ein Früchte und Gemüsebuffet bereit, Kaffee für die Eltern fand sich auch.
Das gemeinsame Aufwärmen erledigte Arina und danach teilte sich die Gruppe in unterschiedliche Waffenworkshops auf. Das Training mit den Kamas (Japanische Handsicheln) übernahm, wie im letzten Jahr  Dominik assistiert von Vitali. Die beiden waren so gut, das ihre Gruppe  in den 45 Minuten eine komplette  Gruppenform  erlernte und den staunenden Eltern vorführen konnte. Zeitgleich in Dojo 2 wurde das Training mit dem traditionellen Langstock (Bo) von Daniel und Nico geleitet und auch sie schafften mit ihren Schülern eine präsentable Form vorzuführen. Danach wurden die Gruppen getauscht, so das jeder Teilnehmer auch beide Waffen und ihre Handhabung kennenlernen konnten. Ich war wieder einmal erstaunt, mit welcher Geduld, Übersicht und erworbener Autorität die Jungs als Lehrer auf der Matte stehen, und welche Mühe sie sich geben alle Teilnehmer zufriedenzustellen. Nach 90 Minuten ging es in die Pause und ran an Obst und Gemüse. Die zweite Hälfte des Lehrgangs  ging es um einen Einstieg in die Akrobatikgrundlagen und die Handhabung der Königswaffe des Kobudo, dem Katana (japanisches Langschwert), für das ein echter Weltmeister mit dieser Waffe, Nico verantwortlich war. Ein Glücksfall für uns war, das der eigentlich erkrankte Steve Zwonarz, unser jüngster Danträger und vielfacher Welt- ,Europa- und Deutscher Meister, in der Pause zu Besuch kam und spontan eine Akrobatikeinheit leitete. Mit ihm wurden jetzt Tornado Kicks und Butterfly Sprünge eingeübt. Die Teilnehmer waren selber  überrascht was sie alles in der Kürze der Zeit erlernen konnten und die Zuschauer waren begeistert. 4 Stunden Lehrgänge? Ja, das geht auch mit Kindern, wenn sie motiviert sind und ihr Ehrgeiz geweckt werden kann. Von 14  bis 18 Uhr war im LLZ wirklich Action und am Ende wollten einige immer noch nicht nach Hause. Wir haben wieder viele echte Talente bei den Teilnehmern entdecken können, alle hatten richtig Spaß und es machte nichts das wir dieses Mal das Aussengelände nicht nutzen konnte, weil der Sommer woanders stattfand. Was wir uns für das nächste Jahr wünschen , ist eine noch intensivere Werbung für den Action Day in den Vereinen, die Teilnahme auch von Trainern und Übungsleitern. Wir haben in diesem Jahr die Anfragen befreundeter JJ Vereine aus den Nachbarbundesländern abgesagt, um den Hamburgern den Vorrang zu geben. Bei der Teilnehmerzahl hätten wir im nachhinein diese Einschränkung dann doch nicht machen müssen, das ist etwas schade.
Die Kinder, Jugendlichen und auch die zwei Erwachsenen aus Mölln waren natürlich froh, das wir uns um sie so intensiv kümmern konnten und nichts in der Masse unterging. Ich denke alle Beteiligten waren zufrieden, die Reaktionen von Eltern und Teilnehmern waren da ganz eindeutig. Es hat Spaß gemacht!
Ein großes Dankeschön an mein Team, ihr habt es wieder gerockt!
 
Hans Kautz
 
DJJV Showteam HNT Hamburg

Bericht ist von Hans Kautz und die Fotos von Dicky Tirta Djaja und Hans Kautz

 

 

Veröffentlicht unter Action Day, Kinderlehrgang | Hinterlasse einen Kommentar

Lehrgangsbericht: Zum 7. Mal Aus der Praxis für die Praxis beim BSV19

Am vergangenen Wochenende hieß es im Landesleistungszentrum des HJJV wieder: „Aus der Praxis für die Praxis“. Bereits zum 7. Mal hatte der Bahrenfelder Sportverein (BSV19) zu diesem nun schon traditionellen Lehrgang geladen, rund 60 Jukas waren gekommen – unter ihnen hochgraduierte Dan-Träger und Mitglieder des neuen HJJV-Lehrteams.

Referent war, wie stets bei den „Aus der Praxis für die Praxis“-Lehrgängen des BSV19, wieder Michael Richter, 7. Dan JJ, seit mehr als 40 Jahren auf der Matte, Ex-Ausbilder bei der Polizei und HJJV-Ehrenpräsident. Nach kurzem Aufwärmen ging es dann auch gleich an die praktische Umsetzung des Lehrgangsmottos und damit zur Sache: Schnelle, einfache Technikkombinationen, die helfen können, mit möglichst wenigen Blessuren aus einer Bedrohungssituation herauszukommen. Die Lehrgangsteilnehmer trainierten alles sehr engagiert und intensiv, Schweiß floss durchaus. Michael machte bei den Kombinationen und seinen Erläuterungen dazu die Unterschiede zwischen dem Ju Jutsu als Sport auf der Matte sowie in einer Gürtelprüfung einerseits und einer Verteidigungssituation auf der Straße andererseits immer wieder sehr deutlich.

Nach der Pause stand der Themenkreis Nothilfe & Notwehr auf dem Programm. Michael erläuterte die einzelnen möglichen Eskalationsstufen in einer Auseinandersetzung und wie ein Verteidiger sich wann wehren darf, damit es noch gesetzeskonform ist. Stichworte sind hier das entschiedene Einsetzen der eigenen Stimme (richtig laut werden…), das Abstand halten mindestens auf Armlänge und schließlich, wenn es nicht mehr anders geht, konsequente Verteidigung.

Im letzten Drittel des Lehrgangs gab es noch Reaktionsschulung, die in Dreiergruppen trainiert wurde, sowie Wiederholungen der im Lehrgang gezeigten Techniken, nur jetzt mit höherer Schlagzahl. Das führte dann zum Ende der drei Stunden „Aus der Praxis für die Praxis“ nochmals für leicht erhöhten Puls und hier und da zu Schnappatmung, verlieh dem Lehrgang aber zugleich ein spannenden Schluss. Die Jukas dankten Michael mit viel Applaus und stärkten sich dann beim traditionellen Grillen, zu dem der BSV19 wie immer eingeladen hatte.

> Übrigens, schon einmal vormerken: Auch in 2019 – voraussichtlich im Juni – wird es wieder einen als prüfungsrelevant anerkannten BSV19-Vereinslehrgang mit Michael Richter zum Thema „Aus der Praxis für die Praxis“ geben.

Text & Fotos: Ralph Boeddeker/Medienteam HJJV

Veröffentlicht unter Aus der Praxis für die Praxis mit Michael Richter | Hinterlasse einen Kommentar

JJ-Ferientraining beim BSV19

Die wohlverdienten Sommerferien 2018 stehen kurz vor der Tür: Wer dann mangels passender Örtlichkeit keine Gelegenheit zum JJ-Training hat, aber gerne auf die Matte möchte, ist herzlich eingeladen, beim BSV19-Ferientraining mitzumachen.

Trainingsgelegenheiten bestehen dienstags und donnerstags jeweils von 19.30h bis 21.30h in der Turnhalle der Grundschule Groß Flottbek (Osdorfer Weg/Grotenkamp).

Dabei gilt: Alles geht, nix muss – entweder bringt Ihr Eure eigenen Trainingsideen/-programme mit oder steigt in unser Training ein, das sich gerade intensiv mit Prüfungsvorbereitungen zu den unterschiedlichsten Kyu- und Dan-Graden beschäftigt

Weitere Infos bei Ralph Boeddeker, Tel. 040/355365-0, boeddeker@boeddeker.com

Keine Kosten, keine Anmeldung. Wer Lust hat, kommt einfach. Wir freuen uns auf Euch!

Veröffentlicht unter BSV 19 | Hinterlasse einen Kommentar