Das HNT Showteam im Hamburger Rathaus


Am 1.Dezember 2010 wurde das HNT Ju-Jutsu Team im Rahmen des Bürgerempfangs, zum Tag des Ehrenamtes, im ehrwürdigen Kaisersaal des Hamburger Rathauses, als erfolgreiches Integrationsprojekt vorgestellt.

Im Interview mit dem Moderator des ZDF berichtete Trainer Hans Kautz aus seiner Arbeit mit dem HNT Ju-Jutsu Team und über die erfolgreiche Integration junger und alter Kampfsportler in den anderen Vereinen des HJJV e.V., die seit Jahren auch ohne politische Aktionen, vor Ort überall in Hamburg geleistet wird. Das HNT Team sieht sich dabei immer in der Funktion, solche Auszeichnungen stellvertretend für die vielen nichtgenannten Vereine und Trainer entgegen zu nehmen. Wir freuen uns natürlich auch darüber, dass wir damit unsere Sportart und unseren Sportverband repräsentieren dürfen.

Das Team konnte die 1000 geladenen Gäste und die Vertreter des Senats mit einer Vorführung auf dem feinen, aber auch knallharten Parkett des Kaisersaals davon überzeugen, das sich Ju-Jutsu überall und zu allen Gelegenheiten sehen lassen kann.

Mit uns vorgestellt wurde auch die Box-Sparte des TSV Lurup, damit waren aus dem Sport ausgerechnet zwei Kampfsportverbände ausgesucht worden. Offenbar verändert sich das Image des Kampfsportes in der öffentlichen Wahrnehmung zum Positiven.

In einem so feinen Ambiente, wie in Hamburgs bester und guter Stube, sind wir noch nie aufgetreten. Das anschließende Buffet war übrigens hervorragend.

Wer es genauer wissen möchte, kann auf unserem youtube channel unter “1hntshow” Diese und andere Aktionen des Teams sehen.

Hans Kautz
Coach


Dieser Beitrag wurde unter HNT Showteam, Ju Jutsu Hamburg, Jugendarbeit, Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.