Hamburger Einzelmeisterschaften 2018

Die Hamburger Einzelmeisterschaften am 17.02.2018 in der Sporthalle der Stadtteilschule
Finkenwerder statt. Ausrichter war diesmal der TuS Finkenwerder.

Die Zahl der Teilnehmer war im Vergleich zum Vorjahr etwas geringer: 100 Sportler aus acht Vereinen waren am Start. Der größte Anteil davon fiel auf die Altersklasse U12 mit 39
Kämpfern, gefolgt von der Klasse U15 mit 21 Kämpfern. Ein deutlicher Rückgang war bei
den Erwachsenen und in der U21 zu verzeichnen, was aber teilweise auf die Vorbereitung auf internationale Wettkämpfe zurückzuführen war: nur 9 Sportler traten in diesen beiden
Altersklassen an.

Gekämpft wurde auf zwei Matten, ein relativ kleines Team von Kampfrichtern und
Kampfrichterassistenten sorgte für einen geordneten Kampfablauf. Wie schon in den vorigen Jahren wurde das Turnier in zwei Teilen abgehalten mit einer Siegerehrung zwischendurch für die Klassen U10, U12, U15, diesmal sogar mit Kampfsportvorführung. Erst am Nachmittag kamen die Klassen U18, U21 und Senioren an die Reihe, ein Ablauf, der sich gut bewährt hat.

Die Kämpfe verliefen in allen Klassen fair. „Fehltritte“ gab es kaum. 25 Kämpfer konnten
sich einen Meistertitel sichern. Die jeweils ersten Vier einer Gewichtsklasse in den
Alterskategorien U15 und älter qualifizierten sich für die GEM Nord. Im Duo konnte auch
diesmal leider keine Meisterschaft ausgekämpft werden.
Insgesamt lief das Turnier ruhig und weitestgehend verletzungsfrei ab. An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an die zahlreichen Helfer des TuS Finkenwerder, die wie immer sehr eifrig dafür sorgten, dass es in der Halle an nichts fehlt.

Andrea Schmidt

Quelle: http://hjjv.net/wettkampf/berichte/HEM-2018.pdf

 

Dieser Beitrag wurde unter Hamburger Einzelmeisterschaft, Ju Jutsu Hamburg, TuS Finkenwerder abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .