Lehrteam on Tour – Ein (t)voller Erfolg

Nach zwei Jahren war es endlich mal wieder so weit .. es war Lehrgangszeit.
Die Lehrgänge des HJJV sind eigentlich immer gut für eine Abwechslung zum Training im Verein, um neue Impulse mitzunehmen und auch um andere Sportler*innen wieder zu treffen.

Das Lehrteam war sich einig, dass der erste Lehrgang nach der Pause etwas Besonderes werden sollte. Die zweite Rahmenbedingung
war, dass wir nicht alle Sportler*innen an einem Ort haben wollten. Es sollte ja kein Corona-Superspreader-Event werden.

Schnell war darum die Idee geboren, dass das Team sich aufteilt und die Lehrgänge in die Vereine bringt. So konnten die Teilnehmer*innen in kleineren Gruppen und mit bekannten Gesichtern trainieren.

Fünf Vereine hatten diese Idee begeistert aufgenommen und stellten sich als Ausrichter zur Verfügung.
Einen Ort mussten wir leider streichen, so dass am Ende vier Vereine übrig blieben.

Alexandra hat alle eure Anmeldungen entgegen genommen und den Veranstaltungsorten zugeordnet.
So war gesichert, dass alle reservierte Plätze hatten und über die jeweiligen Teilnahmevoraussetzungen informiert waren.

Am 5. März startete das Event: Schon früh morgens um 10:00 Uhr waren die Sportler*innen im AMTV (Rahlstedt) umgezogen und ließen sich von Fatma und Alex in das Thema “Allein unter Kanibalen” einweisen. Das wurde mit viel Spaß angenommen, denn neben den vorbereiteten Techniken ermunterten die Referentinnen immer wieder dazu, auch eigene Technik-Kreationen zu zeigen.

Um 14:00 Uhr ging es dann parallel in den Vereinen BSV (Othmarschen), Tus Finkenwerder und SVP (Alsterdorf) los.

Beim BSV begeisterte Philip die Sportler mit einer top vorbereiteten Struktur zu seinem Thema. Es wurden Handlungsmöglichkeiten über alle Distanzen erörtert und trainiert.

Im Süden von Hamburg, haben die beiden Urgesteine des HJJV Michael und Olaf ihr Können dargeboten. Ein Kessel Buntes lies keine Langeweile aufkommen und die Zeit verging wie im Fluge.

In der SVP habe mich an dem Thema “First Contact” versucht. Die erste Abwehr sollte vermittelt werden, denn wenn diese nicht funktioniert, brauchen wir
uns über die folgenden JJ Techniken keine Gedanken mehr zu machen, weil die finden nicht stattfinden werden. Aber alle Anwesenden haben mir versprochen, dass es bei Prüfungen das Kürzel “FC” bei Ihnen nicht mehr geben wird 😉

Insgesamt haben 80 Hamburger Ju-Jutsuka unser Angebot angenommen und mit uns, dem Lehrteam, einen tollen Tag verbracht.
Vielen Dank an alle, die dabei waren und insbesondere an die Vereine, die uns in ihren Dojos tatkräftig unterstützt haben.
Ohne euch würde das nicht gehen.

Dann sehen wir uns sicher irgendwann im Jahr mal wieder, wenn es heißt einen tollen Tag auf der Matte verbringen.
Schaut einfach in unsere Lehrgangsplanung und meldet euch an 😉

Ich freue mich auf jede/n Einzelne/n von euch!

Jens Keckstein

Dieser Beitrag wurde unter Ju Jutsu Hamburg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.