Dringend- Erste Hilfe- Lehrgang schnell anmelden

Anmeldefrist für den Erste-Hilfe-Lehrgang im LLZ am 02.02. nur noch bis zum 28.01., also diese Woche 

Alle Interessierten bitte schnell schnell anmelden

Erste Hilfe Ausbildung
Datum, Zeit und Ort: 02.02.2019, 09:00 – 18:00 Uhr (9UE), LLZ
Referent: Cand. med. Philip Wiedemann, 2. Dan Ju-Jutsu
Inklusionsreferent HJJV
Rettungsassistent, Ausbilder für Erste Hilfe und Erste Hilfe am Kind
In Kooperation mit ADAC gelbhilft
Beschreibung:
Erste Hilfe ist nicht nur im Sportbetrieb ein alltägliches, wichtiges Thema. Ob Übungsleiter, aktiver
Sportler oder Elternteil, jeder wird sich mit Sicherheit an die eine oder andere Situation erinnern
können, in der Erste Hilfe eine Rolle gespielt hat.
Vor allem aber aufgrund der hochgradigen Verwirkung dieses Themas mit unserem Sport (und der
Tatsache, dass angehende Danträger und Trainer eine derartige Ausbildung nachweisen müssen) bieten
wir hiermit eine Ausbildung in Erster Hilfe nach den aktuell geltenden Vorgaben an.
Teilnehmen dürfen alle interessierten Ju-Jutsuka, unabhängig von Graduierung, Trainerqualifikation,
Verein, Alter, … Thematisch orientiert sich der Kurs an den Vorgaben der Berufsgenossenschaften; es
wird natürlich besonders auf Inhalte eingegangen, die Ju-Jutsu-spezifisch sind.
Jeder Teilnehmer erhält nach dem Kurs eine Bescheinigung, die unter anderem verwendet werden kann
für:
– Danprüfungen
– Trainerlizenzausbildung
– Sonstige Lizenzausbildungen, die den Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses fordern
– Führerscheinerwerb/-verlängerung
– Tauchschein
– …
Anmeldung:
Bitte bis spätestens 28.01.2019 per Email an philip.wiedemann@hjjv.net.
Eine Voranmeldung ist unbedingt erforderlich, die Höchstteilnehmerzahl beträgt 20 Personen.
Kosten:
39,95€ (34,95€ für ADAC-Mitglieder mit entsprechendem Nachweis),
Bezahlung bar am Kurstag.

Veröffentlicht unter Behindertenbeauftragter, Dan-Prüfung Ju-Jutsu, Erste Hilfe, Ju Jutsu Hamburg | Hinterlasse einen Kommentar

Neues Abrechnungsverfahren im HJJV

Liebe Sportfreunde,

wir haben zum Jahreswechsel eine Veränderung in den Abrechnungen des HJJV vorgenommen. Bisher haben wir uns von allen Zahlungsempfängern in den Abrechnungsformularen unterschreiben lassen, dass der Freibetrag für Steuern und Sozialversicherungsbeiträge in Anspruch genommen wird. Einige Sportkameraden haben damit ein Problem, weil sie mit diesem Betrag nicht auskommen weil sie z.B. in mehreren Vereinen unterrichten.

Wir haben jetzt alle Abrechnungsformulare geändert. Voraussetzung ist dafür, dass eine Vereinbarung zwischen HJJV und Zahlungsempfänger unterschrieben wird.

Honorar Vereinbarung

Sie wird einmalig ausgefüllt und gilt bis zum Widerruf.

Der HJJV wird nur noch Zahlungen von Honoraren leisten, wenn die Vereinbarung unterschrieben vorliegt.  

Bitte mache Deine Vereinskameraden darauf aufmerksam, dass die Steuernummer unbedingt angegeben werden muss. Unser Finanzamt hat die Vereinbarung geprüft und darauf bestanden. Die Steuernummer findest Du auf Deinem Einkommensteuerbescheid oder Lohnsteuerjahresausgleich.

Es gibt nur eine Ausnahme: Das Finanzamt verzichtet auf die Angabe, wenn der Zahlungsempfänger selbständig ist und auf Grund seiner geringen Umsätze nicht mehrwertsteuerpflichtig ist (Kleinunternehmer i.S. des § 19 Abs. 1 UstG). Das kommt aus dem Umsatzsteuerrecht, berührt hier aber auch das Einkommensteuerrecht. Als Kleinunternehmer muss man sich beim Finanzamt mit seiner Steuernummer angemeldet haben. Das Finanzamt hat sie also schon auf diesem Wege bekommen. In diesem Fall kreuze bitte auf der Vereinbarung bei Kleinunternehmer an.

Alle Abrechnungsformularen sind aktualisiert worden und auf der Hompage zu finden .

Diese können zukünftig ohne Unterschrift per Mail an die Geschäfststelle gesendet werden.

Bitte die Vereinbarung der Geschäfststelle zukommen zu lassen. Sie können per Post  gesendet werden, im Landesleistungszentrum abgeben, mit Prüfungsunterlagen zusammen an uns schicken und bei Lehrgängen und Wettkämpfen bei der Passabgabe abgeben werden.

Die Vereinbarung muss uns auf jeden Fall vor der ersten Zahlung erreichen.

Die Vereinbarungen werden in der Geschäftsstelle aufgehoben.

Diese Veränderung hat das Präsidium einstimmig beschlossen. Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung wird noch über eine Änderung der Kassenordnung befunden.

Für Rückfragen stehe ich Euch gern zur Verfügung.

Veröffentlicht unter Ju Jutsu Hamburg | Hinterlasse einen Kommentar

Das große Fragezeichen – Prüferlizenzlehrgang 2019 in Hamburg

09:24 ich komme beim Landesleistungszentrum (LLZ) des HJJV an und frage mich, ob jetzt wohl schon jemand da ist.

Ja, in der Tat und wenig später ist der Eingangsbereich schon regelrecht überlaufen, denn alle sind motiviert das Jahr sportlich beginnen zu lassen.

Folglich trafen sich gestern 44 Ju-Jutsukas zum Prüferlizenzlehrgang um entweder ihre Prüferlizenz zu verlängern oder, wie für mich und zehn andere, sie zu erhalten, überwiegend erstmalig.

Wie wir so im Eingangsbereich stehen, frage ich mich: fangen wir eigentlich direkt auf der Matte an? Immerhin gehen einige der direkt in die Umkleide, während andere ihre Taschen in der Gaststätte abstellen.

Es ging direkt auf der Matte los, also nachdem in der Gaststätte die Pässe hinterlegt wurden.

Was auffiel war, wer alles da war. Es war neben dem Referenten Jens Keckstein (6. Dan, Präsident Breitensport) fast das gesamte Lehrteam und auch sonst eher die obere Spitze der HJJV-Ehrentafel anwesend. Sehr ungewohnt, aber sehr beeindruckend.

Nach dem Angrüßen wärmte uns Olaf Betram (5. Dan, Lehrteam) auf. Anschließend übernahm Jens wieder und ließ uns in Dreiergruppen zusammenkommen. In diesen sollten je zwei die angesagte Technik zeigen und dann zu dritt erörtert werden, ob diese das Prüfungsfach erfüllte und falls ja, mit welcher Wertung. 

Den Anfang dafür machte das Grifflösen. Man könnte sich jetzt fragen, welche Fragen es beim Grifflösen geben kann…etliche! 😉 Ist es schon Grifflösen, wenn ich den Griff packe und einfach wegreiße? Ist es noch Grifflösen, wenn ich einen Hebel ansetze? Falls ja, auch wenn ich einen Genickhebel ansetze und der Angreifer deshalb mein Handgelenk los lässt? Fragen über Fragen. Und auch Meinungen.

Und damit waren wir auch schon beim Kern des Lehrgangs: unter den Prüfern im HJJV ein gemeinsames Verständnis zu erarbeiten, bei welcher Technikgruppe wir als HJJV welche Technikausführungen akzeptieren wollen oder eben auch nicht.

Für die designierten Prüfer (also aus gestriger Perspektive) war das mal ein ganz neuer Aspekt sich mit dem Technikprogramm zu beschäftigen. Aber ein spannender und lehrreicher, wie ich finde.

Im zweiten Block wiederholte sich der Ablauf für das Griffsprengen. Auch hier schärfte der Vergleich zum Grifflösen nochmal das gemeinsame Verständnis. Die Dreiergruppen wurden dabei wieder neu zusammengewürfelt.

Weitere Blöcke waren die Abwehr von Stock und Messer, über die Stufen: Kontrolle des waffenführenden Armes, mit Störtechnik und Entwaffnung, sowie beim Stock auch noch die Weiterführung mit waffenloser Folgetechnik.

Und gerade bei dem Punkt gab es dann eine sehr ausschweifende Diskussion in der gesamten Gruppe. Aus meiner Sicht ein ohnehin häufig diskutiertes Prüfungsfach, wurde gestern nochmal ganz genau erörtert. Ist es ok, den entwaffneten Stock wegzuwerfen, um anschließend eine waffenlose Folgetechnik anzusetzen? Ist es notwendig, eine Entwaffnung zu wählen, bei der man als Verteidiger gar nicht erst den Stock hat? Welcher Einsatz des Stocks, so man ihn den abgenommen hat, ist in diesem Prüfungsfach noch ok (da unterstützend) und ab wann übernimmt der Stock die Hauptrolle bei der Folgetechnik? In dieser recht lebhaften Diskussion wurde klar, dass es einen deutlichen Unterschied zwischen Aspekten der Selbstverteidigung und einer technischen Prüfung gibt.

Den Abschluss, zumindest der praktischen Übungen bildete eine Technikgruppe am Boden, konkreter die Haltetechniken in Verbindung mit Hebeln oder Würgern und deren Befreiungen bzw. Übergänge. Hier wurde gefühlt am meisten diskutiert und wiederholt von verschiedenen Teilnehmern Beispiele eingefordert aber auch gegeben. Das Thema wurde am Ende dem Lehrteam des HJJV zur Prüfung übergeben, für die nun anstehenden Prüfungen wurde aber ein einheitliches Verständnis erarbeitet.

Nach einer letzten und kurzen theoretischen Betrachtung zur Verteidigung gegen Pistolenangriffen, war der Mattenteil beendet. Was bedeutet, dass die bisherigen Prüfer mit Ihrer „Auffrischung“ durch waren und den Rest des Wochenendes beginnen konnten.

Für die „Rookies“ hieß es nach dem Duschen nochmal zusammenkommen. In der anschließenden Zeit wurde uns von Jens und Alexandra Tews (2. Dan, Prüfungsreferentin) erklärt, wie man Prüfungslisten führt, Prüfungen anmeldet, abrechnet und wie mit den Dokumenten umzugehen ist. Dabei gab es auch den anderen Ausflug in Aspekte der Prüfungsphilosophie. Nach dieser kurzweiligen Verlängerung war auch für uns der Prüferlizenzlehrgang beendet und wir sehen uns jetzt nicht nur demnächst auf der Matte, sondern vielleicht auch mal bei einer Prüfung…einer von Euch. =)

Prüferlizenzlehrgang 2019, die „Neuen“

Veröffentlicht unter Ju Jutsu Hamburg, Landesleistungszentrum, Prüferlizenzlehrgang | Hinterlasse einen Kommentar

Trainerfortbildung 2019

Aktuelle Übersicht welche Lehrgänge 2019 als Fortbildung für die Trainerlizenzen anerkannt werden.

Anerkennung Fortbildung 2019

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Den Überblick behalten

Alle Lehrgänge des Lehrteam für 2019 findet ihr unter der gewohnten Stelle

Schwerpunkte des Lehrteam 2019

Denkt daran, dass Ihr euch zu bestimmten Lehrgängen anmelden müsst, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Viel Spaß beim trainieren

Veröffentlicht unter Allgemein, Lehrteam | Hinterlasse einen Kommentar