Anmerkungen zur Danprüfung am 02.11.2013 aus der Sicht eines Prüflings

PrüflingePuls 180, gefühlt evtl. sogar noch mehr. Christian und ich scherzten im Vorraum des HJJV-Leistungszentrums. Galgenhumor…

Um 10 ging es los, wir stellten uns vor unserer Kommission auf. Insgesamt waren es 2 Kommissionen. Die Prüflinge zum 1. Dan Fatma-in-Aktionwurden durch Christian Marek, Claus-Dieter Bergmann und Lutz Erdmann geprüft, unsere Kommission (zum 2. und 4. Dan und Christian zum 1. Dan) setzte sich aus Manfred Feuchthofen, Stefan Mensing und Olaf Bertram zusammen.

Los ging es mit Fatma, die mit Jens die Kodokan Goshin-Jutsu-Kata vorführte. DanachStock-Fatma-Thorsten folgte ihr Technikteil. Nun lag es an mir, den Technikteil zu absolvieren. Mann, war ich nervös. Lange Zeit hatte ich mich vorbereitet, wo waren die Techniken, wenn man sie brauchte?

Ausheber-Christian-ThorstenDas legte sich zum Glück im zweiten Teil. Des weiteren waren noch Christian (Skala), Olaf (SVP) und Alex(Zanshin) mit am Start. Mit Christian hatte ich mich vorbereitet, er strebte den 1. Dan an, wir trainierten beim NTSV unter Jens, dann am Wochenende bei Olaf Bertram (Langenhorn) und auch bei Sigi Sobolewski in Reinbek. Olaf habe ich das erste Mal bei einem Wochenendtraining in der SVP kennengelernt. Ein sehr sympathischer Mensch, der in den Niederlanden seinen 2. Dan Jiu-Jitsu absolviert hatte und hier eine Anerkennungsprüfung zum 2. Dan Ju-Jutsu machte.

Festleger-Thorsten-ChristianAufgrund von eventuellen Sprachbarrieren, wurden die Ansagen der Prüfungskommission z.T. in Japanisch gemacht. Olaf ist ein Wettkämpfer, viele seiner Techniken stammen wohl aus dem BJJ und dem Ringen. So hatte er seine Uke´s auf vielfältigste Art im Griff. Alex kommt aus dem Zanshin-Dojo und zeigte auf hohem technischen Niveau, was im JJ so möglich ist. Im zweiten Teil zeigten wir Abwehren gegen Messer, Stock und Kette (was in den meisten Fällen auch erfolgreich war) und nach einer kurzen Pause kam der dritte Part, also Schienbeinschützer, Safetis an und “Lets get ready to rumble”.

PrüfungskommissionNach der Auszählung der Punkte ging es zur Manöverkritik in den Sitzungssaal des LLZ. Nach viel Lob & Tadel erfuhren wir, dass alle Prüflinge unserer Gruppe bestanden hatten. Wir genossen die heiße Dusche und fuhren wie wir es vorher abgesprochen hatten, in ein indisches Restaurant an der Grindel, um noch ein wenig zu feiern…

Medienteam HJJV e.V. Thorsten Wießner
Fotos: S. Sobolewski, Th. Hess

Dieser Beitrag wurde unter Deutscher Ju Jutsu Verband e.V., Ju Jutsu Hamburg abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.