Jahresabschlußlehrgang mit engagierten Teilnehmern

Bild 03 Bild 10 Bild 06 Bild 09 Bild 04 Bild 11 Bild 02 Bild 08Der diesjährige Jahresabschlußlehrgang fand am 23.11.2013 im Landesleistungszentrum statt. Eingeladen, diesen Lehrgang abzuhalten wurde der Schreiber dieses kleinen Artikels, Uwe Behrmann, 6. Dan JJ.
Bild 07
Als Themen hatte ich mir die Weiterführunngs- und Gegentechniken für die im Grundlagenbereich Trainierenden überlegt. Ein Bereich für die Praxis des Ju-Jutsu, da in der Realität nicht jede geplante Aktion störungsfrei anzuwenden ist.

Weil keine Hilfe vor Ort war habe ich die „Anmelderei, Bezahlerei und Paßeintragerei“ selber vorgenommen. 38 jüngere und jung gebliebene Sportler nahmen an diesem, einem der am  bestbesuchten HJJV Lehrgänge 2013 teil.

Der jüngste Teilnehmer war auch ein 9 jähriger Junge. Warscheinlich hatte er diese Veranstaltung noch für eine Prüfung benötigt.

Sein Vater frage mich etwas genervt, ob der Lehrgang 10 Euro kosten würde und ob der Sohn die gesamten 4 Stunden anwesend sein müsste. Zweimal „Ja“. Jedoch könnte ich niemanden anbinden wenn er nach 2 Stunden gehen würde. Erwähnen sollte ich, dass Kinderlehrgänge nur 3 Euro kosten und 2 Stunden andauern. Nun, Sohn auf die Matte, Vater in die Warteschlange. Nach kurzen Auswärmübungen bin ich in das Verständnis der Themenbereiche eingestiegen. Dabei habe ich mehrfach betont, dass es mir darauf ankommt, dass nach den 4 Stunden jeder den Unterschied der o. g. Bereichen erkannt hat.

Das im Kopf behalten von Technikkombinationen sei mir zweitrangig. Mit zahlreichen Technikbeispielen wurden die Teilnehmer an die Inhalte der Bereiche herangeführt. Ich hoffe und denke, für jeden, vom Weißgurt- bis zum Grüngurtträger war etwas interessantes dabei. Nach zwei Stunden wurde die obligatorische Pause ausgerufen. Am Ende der Pause bemerkte ich, dass der 9 jährige Junge immer noch da war. Auf Nachfrage gab er an, es sei so interessant und er wollte gerne bis zum Ende dabeibleiben! Es wurden keine Kinderspiele und keine „kindgerchten“ Techniken angeboten. Trotzdem hat er begeistert und mit großem Einsatz mitgemacht, 4 Stunden lang! Meinen großen Respekt an den kleinen, unbekannten Jungen! Mein Mitleid an den wartenden Vater! Da ich keinen „Vorführpartner“ mitgebracht hatte, habe ich mit verschiedenen Partnern aus der Gruppe in der Mitte gestanden und Problemlösungen aufgezeigt.

Hier möchte ich mich besonders bei Nicolas Koch vom Duvenstedter SV bedanken der, nach innen leidend, mir sehr oft „freiwillig“ zur Verfügung stand. MIR hat der Lehrgang mit DIESEN Teilnehmer viel Spaß gemacht.

Ob die Teilnehmer mit mir zufrieden waren wird die Mundpropaganda zeigen. Vielleicht sehen wir uns auf einem nächsten Lehrgang wieder.

Ich wünsche allen Ju-Jutsuka einen schönen Jahresabschluss und ein gesundes, erfolgreiches neues Ju-Jutsujahr 2014!

Text und Bilder Uwe Behrmann

Dieser Beitrag wurde unter Ju Jutsu Hamburg, Lehrgänge abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.