Ein Tag im Leben eines Referenten

Am 21.01.2017 wollte ich einen Ju-Jutsu Lehrgang für Sportler von Weiß- bis Grüngurt geben. Wie es sich gehört, machte ich mir Gedanken über den Ablauf und die Techniken, die wir trainieren wollen.
Hmmmmh, wer wird also kommen? So der eine oder andere Weißgurt?
Der größte Teil der Gruppe wird wohl aus jungen und dynamischen Orange- und Grüngurten bestehen. Also, Prüfungsprogramm heraus und schauen, womit ich sie in Bewegung bekomme. Im Kopf abgespeichert …fertig.

Nun kommt der Tag:

Anwesenheitsliste herausgelegt und da kommen schon die Sportler… Ich traute meinen Augen nicht…

Die Trainingsgruppe, die ich auf der Matte hatte, erstreckte sich altersmäßig von ganz jung bist über 60zig… Womit ich überhaupt nicht gerechnet habe… Der grösste Teil der Sportler waren Weißgurte.

Oh, doch so ein oder zwei Gelbgurte erspähe ich …ein Orangegurt und noch zwei höher Graduierte. Hah, mein ganzer Trainingsplan zusammengefallen.
Hoffentlich klappt das mit dem schon “älteren Semestern”.

Was soll ich sagen? Ich hatte so viel Spaß… Wahnsinn, was ich von allen Sportlern für Leistungen erlebt habe. 3 Stunden rollen, fallen, hebeln, werfen- alles ohne Pause !!!

Respekt, ganz großen Respekt allen Sportlern, die bei mir wahren. Vielen Dank dass ihr bei mir wart. Ich werde diesen Lehrgang nicht vergessen.

Stephan Mensing Referent Technik HJJV

Mensing/Wießner 22.01.2017

Dieser Beitrag wurde unter Ju Jutsu Hamburg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ein Tag im Leben eines Referenten

  1. Martin Dammann sagt:

    Hallo, ich war einer von den “alten” Weißgurten 😉
    Ich muss sagen, uns hat es sehr viel Freude bereitet, Dein 3-Stündiges Training zu genießen. Die Brücke zwischen Anspruchsvoll und nicht über- oder unterfordern zu schlagen ist eine Kunst, hast Du perfekt hinbekommen. Ich freue mich auf die nächsten Lehrgänge mit Dir.

    Gruß
    Maddin
    PS: Ich hätte gern das Foto 😉

    • Wiessth sagt:

      Moin Martin, bitte Mail direkt an Stefan…. Der müsste das Foto haben. Ist Dein Kommentar so ok? Soll ich es freischalten? Liebe Grüße Thorsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.