Inklusion- Aktionen des HSB

• Woche der Inklusion
• DBS – Lehrgangplan 2018
• Fortbildung „Gemeinsam Sporttreiben!”
• Fördertopf Inklusion und Sport

Leiten Sie diese Infos gerne auch an Ihre Sportler/innen und Interessierte weiter. Vielen Dank.
Doppelsendungen bitten wir zu entschuldigen.

Woche der Inklusion
Die Fahne der Inklusion weht bereits am Rathaus. Die Hansestadt ist für die „Woche der Inklusion“ vom 13. November bis zum 4. Dezember gerüstet. Zum vierten Mal hat die Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen, Ingrid Körner, zur Beteiligung an der Woche der Inklusion in Hamburg aufgerufen. Sie möchte mit dieser Aktion auf die vielen inklusiven Aktivitäten in allen Lebensbereichen in Hamburg aufmerksam machen. Denn nichts ist überzeugender als gute Beispiele, um zu informieren und andere zum Nachahmen anzuregen. Vom 13. November bis zum 4. Dezember können sich alle Hamburgerinnen und Hamburger anhand der vielen und vielseitigen Aktivitäten über das Thema Inklusion informieren oder sogar mitmachen. Das gerade neu erschienene Programmheft beinhaltet diesem Jahr wieder viele bunte und spannende Angebote. Sie finden das Programmheft im Anhang.
Es gibt jede Menge Möglichkeiten, sich zu begegnen, kennenzulernen, gemeinsam aktiv zu sein und dadurch Berührungsängste abzubauen.

DBS – Lehrgangplan 2018
Das neue Lehrgangsprogramm des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) ist veröffentlicht. Rund 1.000 Qualifizierungsmaßnahmen im Bereich der Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote für Menschen mit Behinderung sind zu finden. Der DBS-Lehrgangsplan 2018 ist erneut als Druckversion und als E-Paper verfügbar. Das E-Paper finden Sie unter http://www.dbs-npc.de/tl_files/e-paper_dbs-lehrgangsplan/2017/#0 

Fortbildung der Hamburger Sportjugend: „Gemeinsam Sporttreiben“ – Anmeldeschluss ist am 16.11.2017!
„Barrierefreiheit ist die Grundvoraussetzung für Inklusion“. Das Barrierefreiheit im Sport mehr bedeutet als eine Rollstuhlrampe am Halleneingang zu installieren, dürfte allseits bekannt sein. Doch wie kann für (mehr) Barrierefreiheit im Sport gesorgt werden? In dieser Fortbildung sollen Antwortmöglichkeiten auf diese Frage gegeben werden, indem Grundlagenwissen zu den Begriffen „Barrierefreiheit“, „Zugänglichkeit“ und „Nutzbarkeit“ vermittelt wird. Es werden gemeinsam Handlungsmöglichkeiten in Theorie und Praxis erarbeitet, um eventuelle Barrieren im gemeinsamen Sporttreiben abzubauen, zu überwinden oder zu umgehen.

Termin: Sa. 25. November 2017,10.00 – 16.00 Uhr,8 LE
Teilnahmegebühr: 28,00 €/42,00 €/56,00 €
Ort: Barakiel Halle, Elisabeth-Flügge- Straße 8
Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie im Anhang im HSJ-Bildungsprogramm auf S. 8 unter der Lehrgangsnr. FB 13/2017
Anmeldeschluss ist der 16.11.2017

Fördermittel für „Inklusion und Sport“
Zur Umsetzung und Förderung der Inklusion in und durch Sport werden ganzjährig Maßnahmen zum Aufbau neuer inklusiver Sportgruppen gefördert. Zudem können Maßnahmen zur Qualifizierung, wie sportartspezifische und sportartübergreifende Qualifizierungsmaßnahmen bezuschusst werden. Außerdem werden inklusive Sportveranstaltungen unterstützt. Anträge müssen mindestens 6 Wochen vor Maßnahmenbeginn eingereicht werden.
Ab sofort können Anträge von Hamburger Sportfachverbänden und Mitgliedsvereinen auch für das Jahr 2018 gestellt werden.
Die entsprechenden Unterlagen (Richtlinien, Antragsformular) finden Sie im Anhang oder unter https://www.hamburger-sportbund.de/artikel/357/zuschuesse-fuer-massnahmen-inklusion-und-sport im Downloadbereich.

Für Rückfragen steht Ihnen gerne Inken Pfeiffer unter i.pfeiffer@hamburger-sportbund.de, 040 – 419 08 211 (Do. 13-17h, Fr. 9-13h ) zur Verfügung.

Dieser Beitrag wurde unter HSB Hamburger Sportbund abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.