Landeslehrgang am 13.10.2018 mit Carsten Prüßner

Im letzten Quartal des Jahres hatten wir das Glück, Carsten Prüßner (5. Dan Ju-Jutsu, Trainer A, Inklusionsreferent des DJJV) aus Nordrhein-Westphalen für einen besonderen Lehrgang in Hamburg zu gewinnen.

Unter der thematischen Überschrift „Fühlen ist schneller als sehen – Ju-Jutsu für Blinde, Sehbehinderte und in besonderen Situationen“ waren 21 Ju-Jutsuka aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen zur Sportschule Zanshin Dojo in Hamburg-Bahrenfeld gereist, um von Carstens jahrelanger Erfahrung im sportlichen Umgang mit Menschen zu profitieren, deren Sehfähigkeit eine Anpassung des Trainingsbetriebs nötig macht. Somit war der Nachmittag gleichzeitig Techniklehrgang und Trainerfortbildung in einem, wodurch sowohl Anfänger als auch erfahrene Übungsleiter neue Eindrücke und Ideen mitnehmen konnten.

Neben didaktischen Tipps und Tricks zum Vermitteln von Techniken, ohne sie gesehen haben zu müssen wurden effektive Selbstverteidigungstechniken mit und ohne Stock trainiert.

Bereichernd war in diesem Zusammenhang auch die Teilnahme eines sehbehinderten Ju-Jutsuka, der das Gezeigte um eigene Erfahrungsberichte ergänzte und den übrigen Teilnehmern dadurch eine leider noch zu seltene Möglichkeit des Austauschs bot.

Dieser Lehrgang soll den Beginn einer jährlich wiederkehrenden Veranstaltungsreihe aus dem Bereich „Inklusion und Behindertensport“ in Hamburg darstellen; und die durchweg positiven Rückmeldungen der anwesenden Sportler machen Mut, auch in Zukunft derartige Themen anzubieten. Herzlich bedanken möchten wir uns abschließend nochmals bei Carsten, der trotz der weiten Anreise einen großartigen Lehrgang abgehalten hat, sowie der Sportschule Zanshin Dojo, deren Räumlichkeiten uns für die Veranstaltung kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden.

Philip Wiedemann

Inklusionsreferent
Dieser Beitrag wurde unter Behindertenbeauftragter, Jiu-Jitsu in Hamburg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.