Neues Konzept: Dan- und Verbandsprüfungsvorbereitungslehrgänge

Wir haben uns Ende letzten Jahres dazu entschlossen die Dan- und Verbandsprüfungsvorbereitungs-lehrgänge zu reformieren. Leider gibt es immer noch keinen kürzeren Namen dafür;-) Anlass dafür ist der Wunsch, zukünftig deutlich besser auf jeden einzelnen eingehen zu können und somit auch ein individuelleres Feedback liefern zu können, statt pauschaler Kritik.

Die Lehrgänge sind zukünftig zweigeteilt. Im ersten Teil der Lehrgänge werden prüfungsrelevante Techniken in der Gruppe trainiert. Nach dem ersten Teil des Lehrgangs können die Teilnehmer den Lehrgang verlassen und haben einen Landestechniklehrgang absolviert.

Der zweite Teil des Lehrgangs richtet sich ausschließlich an Sportler die definitiv vor haben die nächste Prüfung zu absolvieren. Sie müssen ein ausgearbeitet Prüfungsprogramm haben. Hier werden die Techniken unter individueller Begutachtung durch die Referenten vorgeführt.

Erst am Ende beider Teile haben die Teilnehmer den Prüfungsvorbereitungslehrgang absolviert. Sie bekommen keinen zusätzlichen Landestechniklehrgang.

Teil 2 kann nicht ohne Teil 1 besucht werden. Der Besuch von Teil 1 und Teil 2 ist weiterhin Pflicht für die Teilnahme an einer Dan- bzw. Verbandsprüfung.

Die Änderungen gelten für alle dieses Jahr stattfindenden Verbandprüfungsvorbereitungs-lehrgänge. Das heißt auch bereits für den Lehrgang am 28.04.2019. Und ab nächstem Jahr für die Danvorbereitungslehrgänge.

Vorbereitungslehrgang: Danprüfung

Dauer: 6 Stunden

Teil 1: ca. 4 Stunden

Allgemeines Training prüfungsrelevanter Techniken. Die Referenten geben Techniken/Technikgruppen vor und die Sportler arbeiten relativ selbständig. Techniken werden auf Nachfrage einzeln und/oder für die gesamte Gruppe besprochen/korrigiert.

  • Ende: Techniklehrgang

Teil 2: ca. 2 Stunden

Nur für Sportler die definit vor haben, an der nächsten Danprüfung teilzunehmen. Alle Sportler die zum Teil 2 bleiben, müssen ihr Prüfungsprogramm ausgearbeitet haben, sodass die geforderten Techniken einigermaßen flüssig vorführen können. Dies ist Voraussetzung für die erfolgreiche Teilnahme am 2. Teil des Lehrgangs. Die Gruppe wird geteilt und jeder Referent geht nochmal bestimmte Schwerpunkte durch. Hier bekommt jeder Sportler eine individuelle Rückmeldung und eine Einschätzung des jeweiligen Referenten, ob die Prüfung zu diesem Zeitpunkt bestanden würden könnte. Diese Beurteilung bezieht sich nur auf das zu dem Zeitpunkt gezeigte. Eine umfassendere Aussage kann daher auch weiterhin nur vom Trainer kommen und auch nur diese hat bezüglich einer Anmeldung bestand.

  • Ende: Prüfungsvorbereitungslehrgang / Pflichtlehrgang

 

Vorbereitungslehrgang: Verbandsprüfungen

Dauer: 6 Stunden

Teil 1: ca. 3 Stunden

Allgemeines Training prüfungsrelevanter Techniken. Details siehe Danvorbereitungslehrgang.

  • Ende: Techniklehrgang

Teil 2: ca. 3 Stunden

Nur für Sportler die definit vor haben an der nächsten Verbandsprüfung teilzunehmen. Jeder Sportler erhält eine individuelle Rückmeldung. Details siehe Danvorbereitungslehrgang.

  • Ende: Prüfungsvorbereitungslehrgang / Pflichtlehrgang für alle Verbandsprüflinge

 

Notwehr/Nothilfe

Dieser Lehrgang wird nur für den 1. und 2. Dan benötigt und war bisher im Danvorbereitungs-lehrgang enthalten, entfällt dort aber zukünftig. Der Ausbildungsteil muss daher im Rahmen der Trainer-Assistenten oder Trainer-C Ausbildung besucht werden.

Jens Keckstein, Alexandra Tews und Olaf Bertram

Aktuell- 

Verbandsprüfungsvorbereitungslehrgang_Ausschreibung

Dieser Beitrag wurde unter Ju Jutsu Hamburg, Lehrteam veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.