Erster Hanbo-Jutsu Bundeslehrgang des DJJV in Hamburg

1. Hanbo-Bundeslehrgang in Hamburg

Seit Anfang 2017 wird im DJJV auch Hanbo-Jutsu angeboten. Das Hanbo-Jutsu ist eine Selbstverteidigung die mit einem ca. 90-100 cm langen Stock durchgeführt wird. Der Schwerpunkt des Hanbo-Jutsu im DJJV liegt auf der Selbstverteidigung. Das Traditionelle kommt erst an zweiter Stelle.

Im Süden der Republik gibt es schon einige Vereine und Trainer die diese, im DJJV, neue Sparte anbieten. Der Norden ist noch etwas unterrepräsentiert. Der DJJV hatte mit dem Hamburgischen Ju-Jutsu in den Räumen der Sportvereinigung Polizei Hamburg einen optimalen Ausrichter für den Lehrgang gefunden. 

Als Referent konnte Christian Groffmann (4. Dan Jiu-Jitsu, 2. Dan Hanbo-Jutsu) aus Neumünster gewonnen werden. In 4 Stunden zeigte der erfahrene und sympathische Meister Aspekte der Selbstverteidigung, als auch Prinzipien wie Ausweichen, Gleichgewichtbrechen oder Deckung/Vorsicht vor weiteren Angriffen. Der Stock ist bei jeder Technikabfolge in Gebrauch! Die Übertragbarkeit von Ju-Jutsu Techniken war sehr gut zu erkennen. Teilnehmer von Weiß- bis Schwarz-Gurt, etliche auch mit hohen Graduierungen in anderen Systemen waren anwesend.

Viele Sportler mit weiter Anreise, so z. B. von Rostock, Neumünster oder NRW/Solingen waren angetan von Christians guten Erklärungen und Demonstrationen. So verging die Zeit wie im Fluge. Nur drei Hamburger Budosportler waren anwesend! Schade, dass so wenige Sportler des gastgebenden Vereins SVP oder aus anderen Hamburger Ju-Jutsu Vereinen diesen tollen Lehrgang besucht haben.

Text: Volker Gliewe/Uwe Behrmann
Fotos: Uwe Behrmann

Dieser Beitrag wurde unter Ju Jutsu Hamburg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Erster Hanbo-Jutsu Bundeslehrgang des DJJV in Hamburg

  1. Uwe Bethke sagt:

    Hallo Ju-Jutsu Hamburg,

    der Artikel „Erster Hanbo-Jutsu Bundeslehrgang des DJJV in Hanburg“,
    ist „verlinkt“,
    Ihr findet diesen unter: http://hanbo-jutsu.de/medien.html

    Grüße aus dem Rheinland,
    Uwe Bethke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.